botanischen garten italien.jpg

Der prächtigste unter den Gärten von Eden
Giardino Botanico Fondazione André Heller

Icon open menu
gardasee orte zu besuchen.jpg
Garten
lichtenstein haring novak werke.jpg
Werke
andre heller gardasee garten.jpg
André Heller
Auf rund 10.000 Quadratmetern sind exotische Pflanzenarten aus der ganzen Welt von den Alpen zum Himalaya, von Mato Grosso bis Neuseeland, von Japan bis Australien, Kanada oder Afrika zu sehen.
gardasee botanischen garten.jpg

Eine Musterkollektion an Weltgegenden
Giardino Botanico Fondazione André Heller

Um 1901 zog Arthur Hruska, ein Naturforscher und Botaniker mit tschechoslowakischen Wurzeln, der 1906 in München promovierte und als Zahnarzt der russischen Zaren, der italienischen Königsfamilie, der Päpste Pius  XII. und Johannes XXIII. und von König Albert von Belgien tätig war, von Österreich nach Gardone Riviera.

Der Arzt war von der Schönheit des Sees so sehr beeindruckt, dass er ein etwa 15.000 Quadratmeter großes Grundstück am Hang des Monte Lavino kaufte, das ursprünglich für den Weinanbau terrassiert war.

Hier begann Hruska mit der Anlage eines botanischen Gartens.
Die Landschaft des Gardasees mit ihrer mediterranen Vegetation und dem tiefblauen Glanz des Sees zählt zu den schönsten Landschaften Mitteleuropas.

Die Gartenstadt Gardone Riviera verdankt ihre Bekanntheit vor allem den zu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts angelegten Gärten. Damals erlebte der Fremdenverkehrsort einen glanzvollen Höhepunkt seiner Geschichte. Zu diesen Gärten zählt auch der von 1912 bis 1914 angelegte Garten des Zahnarztes A. Hruska, der Vorläufer des Botanischen Gartens der André-Heller-Stiftung, zu der er seit 1989 gehört. Derzeit umfasst der Garten etwa 3000 Pflanzenarten.
gardasee botanischen garten2.jpg

Entdecken Sie den Zauber des Gardasees!
Giardino Botanico Fondazione André Heller

Die Landschaft des Gardasees mit ihrer mediterranen Vegetation und dem tiefblauen Glanz des Sees zählt zu den schönsten Landschaften Mitteleuropas.

Die Gartenstadt Gardone Riviera liegt am Fuße des Bergzuges der Prealpi Bresciane zwischen den Südalpen und der Po-Ebene.
Mit Blick auf die Bucht von Salò und die weitläufige, sanfte Moränenlandschaft im Süden des Gardasees stellen die Ortsteile Gardone di Sotto und Gardone di Sopra die Verbindung zwischen der noch bergigen und bewaldeten Landschaft im Norden und einer durch immergrüne Zypressen, Palmen und Magnolien geprägten mediterranen Küstenlandschaft her.
italienische garten.jpg

Marken und Zertifikate
Giardino Botanico Fondazione André Heller

Giardini Italiani Heller Garden Tripadvisor Heller Garden